der anfang ...

1843 wurde das jetzige Hallenbauernhaus fertiggestellt, nachdem es ein Jahr zuvor bis auf die Grundmauern abgebrannt war. Es soll seit mindestens 250 bis 300 Jahren Mittelpunkt des Dorfes Crampetze gewesen sein, das 1431 erstmals urkundlich erwähnt wird.

 

Der Bauernhof gehört zu den größten in dem kleinen Klein Krams, liegt mit altem Baumbestand und einem zauberhaften Grundstück mittendrin, in der Griese-Gegend.

 

1993 nahmen Susanne Kramer und Rolf Schmieding die Herausforderung an. Zunächst als Pendler zwischen den Welten Hamburg und Klein Krams, seit 2014 nun komplett und fest ansässig – es gibt immer noch viel zu tun ...

... und heute?

die kramserei – Freiraum in vielerlei Hinsicht: Ton-Werkstatt, Dichterstübchen, Ausstellungen, Galerie, Theater, Hörspiele live, Kinovorführungen, Konzerte, Markttage ... Raum für Seminare, Workshops und private Feste.

 

Mecklenburgs kleinstes Kulturzentrum bietet neben handwerklichen Kursen und Markttagen Veranstaltungen im Bereich Musik, Theater, Tanzvergnügen. die kramserei knüpft an Traditionen und Brauchtum an und ist neuer Treffpunkt für Jung und Alt.

 

Seit Mai 2017 ist der Hofladen mit Café "die krimskramsrei" geöffnet – immer wieder sonntags.

die kramserei, Raum für Kreativität – Foto: Wolf Spillner

die kramserei, ein 174 Jahre altes Hallenbauernhaus in der Griese-Gegend mit Saal und Bühne, Stall und Remise, gibt kreativen Freiraum in vielerlei Hinsicht: Ton-Werkstatt, Dichterstübchen, Ausstellungen, Hofladen krimskramserei, Theater, Hörspiele live, Kinovorführungen, Konzerte, Markttage ... Raum für Seminare und Workshops.

die kramserei

Platz der Jugend 8
19288 Klein Krams

 

Telefon: 038 754 229 860
Mobil: 0173 214 77 31
E-Mail: info@diekramserei.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© die kramserei – Januar 2014, Klein Krams