die events

Die vergangenen Veranstaltungen hier im Überblick ... zum Nacherleben ;-))

24.06.17 Vorsicht witzig: Ehekabarett – Willi & Lisbeth zerreden ihr Frühstücksei – von und mit Gerd Normann. Die „Sauerlanddialoge“ sind eine Sammlung skurriler Alltagsgespräche eines fiktiven, älteren sauerländischen Ehepaares. Die beiden heißen Willi und Lisbeth und sind seit über 40 Jahren mehr oder weniger glücklich verheiratet. Sie nörgeln aneinander herum, halten zusammen wie Pech und Schwefel und versuchen, die immer schneller werdende Welt in ihrem Sinne umzudeuten. Kabarett mit tief schwarzem, trockenen Humor aus dem Sauerland.

 

19.06.17 der Hof wird 174 Jahre alt – wir feiern mit Kaffee und Kuchen ab 14 Uhr! Der Kaffee geht aufs Haus.

 

17. + 18.06.17 trödelkrimskramserei 2017  in Klein Krams. Privatleute bieten ihre Sammlerobjekte und gebrauchten Dinge zum Kauf oder Tausch an.

 

03. + 04.06.17 Kunst offen

Wiir zeigen Kunst von Kindern, Ausstellung des Projektes „Kinderkunst“ – selbstgebaute Puppen aus Ton und Stoff mit den Kindern der 4. Klasse der Grundschule Kummer. Einzelne Kinderkünstler sind ab 14 Uhr anwesend. Mitmach-Kunstaktion für Kids und Junggebliebene. Geöffnet ab jeweils 11 Uhr, bis 18 Uhr – kommen, staunen, genießen ... unser Hofladen mit Café die krimskramserei hat auch geöffnet.

 

Am 19. Mai wird´s schwarzhumorig ...

Schwarz, schwärzer, am schwärzesten – Mit  teuflischem Vergnügen haben Maria Hartmann und Jens Wawrczeck ihren ganz eigenen Mix aus literarischen Skurilitäten, Grotesken und  Fantastereien zusammengestellt. Wer unerwartete und schwarzhumorige Wendungen liebt, wer das Ungewöhnliche sucht und offen für das Schön-Schaurige ist, kommt hier auf seine Kosten. Lassen Sie sich entführen in literarisches Neuland, verschaffen Sie sich ungeahnte Blickwinkel und freuen Sie sich an ihrer eigenen Begeisterung.

vorsicht witzig!!

01.04.17 Liebe ist … wie sagt man das?

 

Ein harmloses „Ich hab Dich lieb“ kommt den meisten leicht über die Lippen. Bei seinem großen Bruder „Ich liebe Dich“ dagegen muss man oft allen Mut zusammen nehmen, um die drei Wörter auszusprechen. Saskia Kästner, Frank Roder und Dirk Rave berichten von Schmetterlingen im Bauch bis zu ernüchterndem Alltagsfrust der Liebe. Großer Spaß mit den gefeierten kramserei-
Comedians der letzten Jahre – legendär „Schwester Cordula“, unvergessen „Elisabeth – Mutterherz aus Eis“.


Samstag, 1. April 2017, 19:30 Uhr – kein Scherz!
Im Vorverkauf 13 Euro, an der Abendkasse 15 Euro
Eine Veranstaltung des KUKUKK e.V.

 

11.03.17 Audienz bei Luise

 

Luise Auguste Wilhelmine Amalie Herzogin zu Mecklenburg-Strelitz, Preußens Königin der Herzen, empfängt zur Privataudienz. Sie plaudert über ihr Leben und die Strapazen des Berliner Hofprotokolls im 18. Jahrhundert. Hofklatsch aus erster Hand: Luise verrät zum Beispiel wie‘s damals in Tilsit mit Napoleon wirklich war.


Christina Arndt gibt sich in Klein Krams die Ehre. Sonst spielt sie auf großen Bühnen Norddeutschlands und in Fernsehfilmen und -serien.


Samstag, 11.03.2017, 19:30 Uhr
Eintritt im Vorverkauf 13 Euro, an der Abendkasse 15 Euro
Eine Veranstaltung des KUKUKK e.V.

11.02.17 Liebeskater


Die Liebe und der Suff, die regen den Menschen uff. Mit beiden ist es manchmal schwierig, ohne die beiden ist das Leben aber
auch nicht einfacher.

Wie macht man weiter, wenn man einen Kater von der Liebe hat? Die Schauspielerin und Germanistin Kerstin Poetting nähert sich diesem Themenkomplex sinnierend und singend in ihrem ersten Soloprogramm – verkatert, traurig, ratlos, frech, wütend, philosophisch, humor- und hoffnungsvoll. Dabei wird sie freundschaftlich und musikalisch unterstützt von Christian Jovanov.

Kerstin Poetting ist eine waschechte Hamburger Deern und bundesweit auf den Brettern, die die Welt bedeuten, zugange. Sie arbeitet natürlich auch auf Schiffen der AIDA-Flotte. Hin und wieder sieht man sie im Fernsehen. Der Pianist Jovanov ist vielseitig, er komponiert, performt und spielt sich leidenschaftlich durchs Leben.

Eine amüsante, abendfüllende Aktion – miauhhh!

 

Samstag, 11.02.2017, 19:30 Uhr, Eintritt im Vorverkauf 12 Euro, an der Abendkasse 15 Euro

17.01.17 in Koopertion mit der Volkshochschule Ludwigslust-Parchim: Wochenkurs Töpfern – immer dienstags, 10 Abende lang von 18:00 bis 20:15 Uhr

 

 

Buchen Sie Ihren Kreativkurs – 8 x 1,5 Stunden oder 2 x 6 Stunden Töpfern an einem Wochenende (siehe Kursangebot unter Termine) bei Susanne Kramer. Oder kommen Sie in die kramserei zum Spinnen mit Inge Reimer. nächster Termin im Juli 2017.

17.12.16. Schaurig-schöne Krimi-Lesung mit Robert Missler und Nica von Gostomski – bei Kerzenschein und Köstlichkeiten – ideal

für betriebliche Weihnachtsfeiern.

 

Robert Missler – bekannter Synchron- und Hörbuchsprecher – liest live, Nica von Gostomski singt:

 

Blutrot und tödlich im Abgang

 

Die Krimi-Lesung wird in 2017 nachgeholt.

 

die weihnachtskramserei am 10. + 11. dezember 2016

die lange nacht der krimis am 11.11.16

Bringt bitte Liegestühle, Decken, Kissen und Kuscheltiere mit und macht es euch richtig gemütlich ... für den quadrofonen Grusel sorgen wir! Der Saal ist dunkeldämmrig, man hört die spannenden Geschichten, schnuppert diesen oder jenen Duft und erlebt jede Szene hautnah. Coole Drinks und kriminelle Snacks runden das Gesamtprogramm ab.

 

(Selbstverständlich können Sie auch ganz normal auf Stühlen sitzen ...)

 

Hören Sie diesmal

 

"Phantom vom Fischmarkt" aus der Reihe Hamburg-Krimis (witzig)

Die Angst geht um auf dem Hamburger Fischmarkt. Zwei Menschen wurden bereits ermordet, ohne erkennbares Motiv. Ist ein Serienkiller unterwegs oder ein Irrer? Kommissar Bär ermittelt, während der Täter seine nächsten Opfer aussucht und richtet ...
52 Minuten

 

"Die Schläfer – Unheimliches Erwachen in der Antarktis" (SciFi)

Bohrungen im Lake Vostok, dem seit 30 Millionen Jahren von der Außenwelt abgeschnittenen See, bei denen Organismen freigesetzt werden. Die Folgen sind unkalkulierbar für die Forschungsstation, den Kontinent, die ganze Welt ...
150 Minuten

 

"Dinner for One – Killer for Five" – Der 90. Geburtstag und was wirklich geschah (amüsant)

Immer an Silvester stolpert Butler James in unsere Wohnzimmer ... Der 90. Geburtstag einer gewissen Miss Sophie amüsiert die deutsche Öffentlichkeit seit Generationen. Aber wer weiß schon, warum die vier Gentlemen nicht persönlich am Dinner teilnehmen?

210 Minuten

 

Spielbeginn um 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), Tickets in der kramserei und der Ludwigslust-Information: 9,00 Euro, Abendkasse 12,00 Euro

spinnen mit inge reimer

14. bis 16.10.16

Freitag 18 bis 20 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 16 Uhr

Kursgebühr 80 Euro, Mittagstisch 6,50 Euro

liebe wölfe, aufgepasst: besonders am 7. Oktober!

Seit ein paar Jahren kommt man hierzulande am Wolf nicht mehr vorbei. Oliver Törner, auf Hamburger Bühnen zuhause, zeigt sich regelmäßig im Fernsehen und liest oft live. Eva Engelbach komponiert ungeheuer was weg und läßt keine Gelegenheit zum Bühnenauftritt sausen. Außerdem dabei: Äsop, Grimm, Luther, London, Morgenstern, Fakten aus Fibeln, eigenwillige Einwürfe, kabarettistische Kommentare und schräge Lieder. Jede Menge Amüsierstoff ...

 

Tickets in der kramserei und der Ludwigslust-Information: 13,00 Euro im Vorverkauf, 15,00 Euro an der Abendkasse.

Dass dieses Programm besonders gut nach Klein Krams passt, zeigt die überlieferte Sage vom Werwolf in Klein Krams:

 

Der Werwolf von Klein Krams

 

­­­

In der Nähe von Klein Krams bei Ludwigslust gab es in früheren Zeiten ausgedehnte Waldungen, die so reich an Wild waren, dass die Herzöge oft diese Gegend aufsuchten, um große Treibjagden abzuhalten. Bei diesen Jagden ließ sich fast jedesmal ein Wolf blicken, der aber nie von den Schützen erlegt werden konnte, selbst wenn das Tier in größte Schussnähe kam. Ja, die Jäger mussten es sogar mit ansehen, dass der Wolf vor ihren Augen ein Stück Wild raubte und – was ihnen höchst merkwürdig schien – damit ins Dorf lief.

 

Nun geschah es einmal, dass ein Ludwigsluster Husar durch das Dorf reiste und hier zufällig das Haus eines Mannes namens Feeg betrat. Bei seinem Eintritt in das Gehöft rannte eine Schar Kinder mit heftigem Geschrei aus dem Haus und stürmte auf den Hof hinaus. Als der Husar die Kinder nach der Ursache ihres tollen Treibens fragte, erzählten sie ihm, dass außer einem kleinen Knaben von der Feegschen Familie niemand zu Hause sei, aber dass der Knabe wie gewöhnlich, wenn niemand von den Seinen anwesend sei, sich in einen Wolf verwandelt, vor dem sie fliehen müssten, weil er sie sonst beißen würde.

 

Bald darauf erschien auch der gefürchtete Wolf. Sogleich hatte er seine Wolfsgestalt abgelegt. Der Husar wandte sich sofort an das Kind und fragte, was es mit dem Wolfsspiel für eine Bewandtnis habe; der Knabe aber wollte nicht mit der Sprache heraus. Doch der Husar ließ nicht locker, und endlich gelang es ihm auch, den Knaben zum Reden zu bringen.

 

Nun erzählte der Kleine, seine Großmutter habe einen Riemen, sobald er sich diesen umschnalle, dann sei er augenblicklich ein Wolf. Der Husar verlangte nun von dem Knaben, er möge doch einmal als Werwolf erscheinen. Der Junge weigerte sich anfangs, doch endlich erklärte er sich dazu bereit, wenn der fremde Mann zuvor auf den Heuboden steige, damit er vor dem Wolf sicher sei. Der Husar stimmte zu und zog zur Vorsicht die Leiter, mittels der er auf den Heuboden gestiegen war, mit hinauf.

 

Kaum war das geschehen, so lief der Knabe in die Stube und kam bald darauf als junger Wolf wieder zum Vorschein, der alle, die sich auf der Diele befanden, vom Hause hinausjagte. Nachdem dann der Wolf in die Stube gelaufen und als Knabe wieder zurückgekommen war, stieg der Husar vom Heuboden herab und ließ sich von dem Jungen den zauberischen Gürtel zeigen, woran er aber nichts Besonderes entdecken konnte.

 

Der Husar traf bald darauf einen Förster in der Nähe von Klein Krams, dem er sein Erlebnis im Feegschen Hause mitteilte. Der Förster, der bei den großen Treibjagden immer dabeigewesen war, dachte bei dieser Erzählung sofort an jenen unverwundbaren Wolf. Er meinte nun, den Werwolf erlegen zu können, und sprach darum bei dem nächsten Treiben zu seinen Freunden, während er eine Kugel von Silber in den Lauf seiner Flinte schob: »Heute soll mir der Werwolf nicht entgehen!« Seine Gefährten sahen ihn verwundert an. Er aber erzählte nichts weiter.

 

Darauf begann das Treiben, und es währte nicht lange, so zeigte sich auch wieder der Wolf. Viele von den Jägern schossen auf ihn, aber er blieb unverletzt. Endlich kam das Raubtier in die Nähe des Försters. Dieser streckte ihn mit eine Schuss zum Boden. Der Wolf stürzte getroffen, alle sahen es, trotzdem sprang er gleich wieder auf und lief mit Windeseile ins Dorf, die Jäger hinter ihm drein. Doch der Werwolf war schneller als sein Verfolger und entschwand ihnen auf dem Feegschen Hof. Als sie das Haus durchsuchten, fanden sie im Bett der Großmutter den Wolf, dessen Schwanz unter der Bettdecke hervorragte. Der Werwolf war niemand anderer gewesen als Feegs Großmutter. Sie hatte in ihrem Schmerz vergessen, den Riemen abzulegen, als sie ins Bett kroch, und hat so ihr Geheimnis verraten.

 

Seit dieser Zeit hatte die Werwolfsplage in Klein Krams ihr Ende gefunden.

der etwas andere liederabend am 10. september

"Ich hab noch einen Koffer in Berlin"

Die Schauspielerin und Sängerin Margrit Straßburger stand schon Mitte der 80er Jahre für das DDR-Fernsehen vor der Kamera. Ihre Auftritte als Chanson-interpretin führen sie bis nach Amerika, Russland und Japan. Andreas Florczak, Pianist, Komponist und Klavierpädagoge begleitet sie gekonnt durchs gesamte Repertoire. Beide sind für komödiantischen Spaß zu haben!

 

Tickets in der kramserei und der Ludwigslust-Information: 13,00 Euro im Vorverkauf, 15,00 Euro an der Abendkasse.
 

sommertheater des amtes ludwigslust-land am 2. september 

Luisa Wolke und Katharina Schumacher präsentieren Weltliteratur aus drei Jahrhunderten mal ganz anders: Frech, verspielt, frivol und dramatisch werden Gedichte und Balladen zu kleinen Theaterstücken, die das Publikum in immer andere Welten verführt. Von Goethes unheimlichem „Totentanz“ bis zu Tucholskys satirischen Höhepunkten, böse und wahr, schlägt Die Wolkenmacherei die Zuschauer in Bann - wer dachte, Rezitation sei langweilig, wird nun endlich eines besseren belehrt!

immer wieder hossa – die kult-schlagershow am 16. juli

Rex Kaiser und Marianne Berg führen durch den Abend – vorsicht witzig! Mit Charme und irrsinnigen Kostümen präsentieren Robert Missler und Nica Bösch Stars wie Roy & Anita, Rex & Gitte, Spider Murphy, Udo L., Wenke Myrrhe, Marianne & Michael, Karel Gott, Peter Schilling, Markus, Hubert K. uva.

Tickets für 12,00 Euro, Abendkasse 15,00 Euro

 

"davon ging die welt nicht unter" heißt es am 1. juli

One-Man-Show von Olaf Kreutzenbeck mit Zarah Leander, Marika Rökk, Theo Lingen, Hans Albers, Heinz Rühmann, Hans Moser und einigen mehr ... Eine sarkastisch-komische, spritzig-melancholische Liebeserklärung ans Kino und die einstigen Leinwandstars. Der blonde Hans, der kleine Heinz und der nuschelnde Wiener – Kreutzenbecks Parodien und Gesänge locken alle Großen auf die Bühne und begeistern das Publikum. Eine wilde Mischung aus Klatsch, Zeitgeschichte und Karikaturen – hört, hört!

Olaf Kreutzenbeck, seit 40 Jahren „im Geschäft“, spielte u.a. am Thalia- und Ohnsorg-Theater, beide in Hamburg, am Hamburger Schauspielhaus, am Theater des Westens in Berlin. Im TV war er zuletzt im Tatort, Morden im Norden und in Weiße Pracht zu sehen.

18. + 19. juni – das power-wochenende in der kramserei

18.06.2016. Elisabeth – Mutterherz aus Eis ... Wer "Schwester Cordula liebt Arztromane" erlebt hat, weiß, was ihn erwartet ... >>> 13 Euro p.P.

 

18. + 19.06.2016 – zum zweiten Mal die trödelkrimskramserei – Thema diesmal: Kochen und Küchenutensilien, zusätzlich gibt's einen Pflanzenmarkt (Küchenkräuter und mehr ...). Wir haben jetzt noch sechs Stände frei!! Wer also gepunktete Milchkännchen, Sammeltassen, Samoware, Silberbestecke, Servierwagen, Stoffservietten rumstehen hat oder Muttis Kochbuch, Großmutters Rezeptesammlung, Küchenwaagen, Pürierstab, Tee- und Kaffeekannen, Puppengeschirr oder vielleicht Kochlöffel, 12-teiliges Porzellanservice, Bowlengefäß, Kristallgläser und Römer, Schalen, Becher, Icecrusher, Tortenplatten loswerden möchte und allerlei Kräuter übrig hat ... meldet euch bitte oder füllt gleich den Antrag aus (am Ende der Seite).

 

Das NDR Nordmagazin - Land & Leute hat sich angesagt und wird über den Markt und über die kramserei als Ganzes berichten.

 

Seid unbedingt mit dabei, als Anbieter oder Besucher, und sagt allen netten Leuten Bescheid, dass sie auch kommen sollen: Ein großer Spaß, bei Waldmeisterbowle oder Holunderlimo zu feilschen und den ewig vermissten, hochbegehrten Sauerkrauttopf zu ergattern. Neben Leckereien vom Grill bieten wir feine Kuchen und Torten, Bier und Wein und vieles mehr.

 

19.06.2016. der Hof wird 173 Jahre alt, wir laden zum Geburtstagskaffee ab 14 Uhr ein

schmuck aus ton selbst herstellen – am 21. + 28. mai

Kreativkurs an zwei Samstagen (10 bis 17 Uhr), Ketten-, Broschen-, Armreif-, Ring- und Ohrringelemente formen, glasieren und zu Schmuckstücken zusammenfügen >>> nur mit Anmeldung! All inclusive 59 Euro

 

kunst offen 2016 am 14. + 15. mai (pfingsten)

Künstler zeigen ihr Werk und laden zum Mitmachen ein:


Keramiken für innen und außen von Susanne Kramer – aus Ton allerlei gestalten, hier ist‘s erlaubt!
Malerei von Christine Döring-Krott, Grafiken von Silvana Watermann – gemeinsam malen, jeder darf sich beteiligen!
Live-Lesung – RODING liest Geschichten – Hobbyautoren erobern Bühne und Mikro für fünf Minuten! Anmeldung erforderlich.
Eintritt frei! Die Künstler bitten um eine kleine Spende für das verwendete Material.
Getränke und Fingerfood zum Klein-Krams-Preis.

 

Die angekündigte Live-Musik mit Lou's Grand Five aus Hamburg fällt leider-leider aus.

 

windlichter und -spiele aus keramik am 23. + 24. april

Keramikkurs am Wochenende (10 bis 17 Uhr) – Wand-/ Tischlichter nach Vorlagen anfertigen, mit hochwertigen Glasuren den letzten Schliff geben. Windspiele aus Holz und Ton gestalten. Bitte Strandholz und dicke Holzstücke mitbringen >>> nur mit Anmeldung! All inclusive 59 Euro

 

der töpferwochenkurs startet am 05.04.2016

Freies Gestalten von Gebrauchskeramik oder Tonkunst mit Anleitung vom 05.04. bis 07.06., immer dienstags zweieinviertel Stunden mit anderen zusammen. Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet >>> nur mit Anmeldung, 10 Euro pro Abend.

am 1. april-april unser loriot-abend

Mit Maria Hartmann und Jens Wawrczeck

 

„Eine glückliche Ehe ist eine, in der sie ein bisschen blind und er ein bisschen taub ist.“ Mit liebevollem Witz und scharfsinniger Beobachtung konfrontiert uns Loriot mit unserem eigenen Aberwitz. Keiner erzählt lustvoller von Chaos und Mißverständnis zwischen Mann und Frau als er. Maria Hartmann und Jens Wawrczeck freuen sich darauf, mit Ihnen einen höchst vergnüglichen Abend zu verbringen.  Loriot und mehr ...

 

Maria Hartmann – hervorragende Schauspielerin, die genreübergreifend das ganze Spektrum dieser Kunst beherrscht.

 

Jens Wawrczeck – einem großen Publikum ist er als Peter Shaw in der weltweit erfolgreichsten Hörspielserie „Die Drei Fragezeichen“ bekannt. Sowohl als Bühnenschauspieler als auch als Hörbuchinterpret mehrfach ausgezeichnet.

alles selbst geschneidert heißt es am 4. und 5. märz

Nähen mit der Schneidermeisterin Kerstin Bollow. Fr. 17 bis 20 Uhr, Sa. 9 bis 12 und 13 bis 16 Uhr – Mittagstisch. Kleidungsstücke oder Wohnaccessoires selbst gestalten oder vorhandene Stücke ändern, modernisieren und fertig stellen >>> leider schon ausgebucht!

 

osterbastelei in der kramserei am 27. und 28. Februar

Keramikkurs von jeweils 10 bis 17 Uhr – Keramik-Eier formen, Deko mit Moos, Pflanzen, Holz, Federn, bunten Bändern gestalten. Bitte Eierkartons und weiße ausgepustete Hühner-, Enten- und Gänseeier mitbringen, mit Mittagstisch >>> leider schon ausgebucht!

ab 6. februar wird's wieder witzig!

Am 6. Februar – ihr zweiter gemeinsamer Abend ... sie decken jeden einzelnen Lachmuskel ab, obwohl sie so unterschiedlich sind, oder vielleicht gerade deshalb ... da bleibt kein Auge trocken!


Rainer Sander erzählt gekonnt Geschichten. Er holt seine Anregungen aus dem persönlichen Alltag oder aus Absurdistan und macht daraus überaus komische, manchmal auch böse und nachdenkliche Episoden. Sein erstes Soloprogramm gibt es als Hörbuch: „Der Frauenfreund“, genau sein Thema.


RODING – der Lyriker. Mit feinsinnigen, satirischen Gedichten und launigen Kurzgeschichten unterhält er in Hamburg, Berlin und MV. Einmal in WörterWellen baden, einmal in sinnentleerte Tiefen tauchen ... seine Auftritte wurden mehrfach ausgezeichnet, sein Lese-Hörbuch heißt „RODINGs WörterWellen“.

Olaf Waterstradt – seit 8 Jahren auf dem Satiremarkt zuhause. Von B wie Binz auf Rügen bis Z wie Zwickau begeisterte er sein Publikum durch seine pointenreichen Texte. Beim Lesen schlüpft
der 56-jährige Putlitzer gern in die einzelnenen Rollen seiner Manuskripte, sodass seine Präsentation eher einem Schauspiel nahekommt. Er veröffentlicht beim Eulenspiegel-Verlag.

budenzauber und lichtermeer – am 3. advent 2015

Romantische Weihnacht in Klein Krams – am 12. und 13. Dezember 2015 ab 11 Uhr. Im Saal und drumherum ... Mit allem, was dazu gehört: Gestricktes, Genähtes, Geschnitztes, Gemaltes, Gebasteltes, Gedichtetes, Getöpfertes, gebrannte Nüsse, Weihnachtsplätzchen, selbstgemachte Marmeladen, Honig, Weihnachtsbäume, Baumschmuck und jede Menge hübsche Geschenkideen – so glänzt und rauscht Weihnachten.

 

Zimtsterne, Brownies, Haselnusslaible, Hildatörtchen, Waffeln, Lebkuchen, Glühwein, frischer Kaffee, Kinderpunsch, Weihnachtsbier, Gegrilltes und Geräuchertes – so lecker schmeckt‘s an Weihnachten in Klein Krams. Festlich dekoriert drinnen und draußen: tausend Lichter, Tannengrün, kleine und große Päckchen, und so manche Überraschung ... Gaumenfreuden, Augenschmaus, wundervolle Weihnachtsdüfte.

 

+++ Weihnachtsbastelei für Leute zwischen 4 und 12: die Kleinen malen Weihnachtsmänner und -engel aus, die Großen basteln Schneeflocken und Sterne.

 

+++ Am Samstag um 15:00 Uhr kommt der Weihnachtsmann mit seinem Goldenen Buch zu uns. Muttis und Papis können Briefchen und Gaben bis zum 5.12. in die kramserei bringen.

 

+++ Die schönsten Weihnachts- und Winterlieder werden ab 15:30 Uhr gesungen. Begleitet von Erhard Tröster am Akkordeon, Texte liegen aus.

 

+++ RODING liest um 17:00 Uhr live die wundersame Weihnachtsgeschichte “Gans im Glück“.

 

Eintritt mit Getränke-Gutstein 3,00 Euro, Leute bis 12 Jahre frei.

 

21.11.2015 – rainer sander + simone struck live in der kramserei

Wenn Sie gern über Männer lachen und selber eine Frau sind oder ein Mann sind und gern über Frauen lachen oder verheiratet sind und endlich mal wieder etwas zu lachen haben wollen, dann sehen wir uns bestimmt, beim Satire-Programm „liebestoll!“ in der kramserei.


21. November 2015, 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), Eintrittskarten in der kramserei und in der Ludwigslust-Information (12,00 Euro pro Person, Abendkasse 15,00 Euro).

der 24. oktober – die kramserei mit einem hauch exotik

Eine Geschichte um Tanz, Liebe und Eifersucht: Zwei Tänzerinnen begegnen sich im „Cafe Oriental“. Sie treffen auf den Trommler, der das musikalische Abendprogramm begleitet. Beide haben ein Auge auf ihn geworfen. Natürlich kommt es zu turbulenten Eifersuchtsszenen. Im Streit um die Gunst des Musikers merken sie nicht, dass er jedem Rockzipfel hinterherschaut. Wenn da nicht der Inhaber des Cafés wäre, dessen Herz, für eine Diva lauter schlägt als der Klang der Trommel ...

 

Suhana und Adyla, die Tanzdiven, Castano, der Trommler, und Sven, der Caféhaus-Besitzer, entführen in die orientalische Welt nach allen Regeln der Kunst: Sehen, hören, riechen und fühlen Sie sich wie in tausendundeiner Nacht. Erleben Sie phantasievolle Tänze und mitreißende Trommelkunst. Genießen Sie die kleinen Gaumenfreuden und exquisiten Drinks.

 

Spielbeginn 19:30 Uhr, Einlass 19:00 Uhr. Eintrittskarten im Vorverkauf 12,00 Euro, an der Abendkasse 15,00 Euro

nicht versäumen: am 25. september 2015, 19:30 uhr

Schwester Cordula liebt nicht nur Arztromane, sie liest sie auch. Öffentlich. Eine schauspielerische Kür für eine Krankenschwester und einen Groschenroman. Die Berliner Schauspielerin verabreicht ihrem Publikum mit Witz und großer Lust am Spiel ein zwerchfellerschütterndes, glückseligkeitspendendes Elixier, ganz nach dem Motto: Heile Welt fürs kranke Gemüt. Schwester Cordula und ihr Langzeit-Zivi Dirk am Akkordeon entfachen virtuos ein Feuerwerk an Emotionen. Blitzschnelle Wechsel – stimmlich wie musikalisch – erwecken im Zuschauer das Feuer echter Leidenschaft, den Stachel der Eifersucht, die Furcht vor eiskalter Berechnung.

 

Spielbeginn 19:30 Uhr, Einlass 19:00 Uhr. Eintrittskarten im Vorverkauf 10,00 Euro, an der Abendkasse 13,00 Euro. Buchungen über die kramserei.

Saskia Kästner ist Schwester Cordula – Die vielseitige Vollblutschauspielerin ist auch bekannt als Sprecherin ausgezeichneter Hörbücher und für ihre Lesungen quer durch Literatur und Republik. Vom Publikum und der Presse wie Tagesspiegel, Hamburger Morgenpost, taz, Münchener Abendblatt hochgelobt, darf sich keiner die literarischen Antidepressiva entgehen lassen. Göttlicher Humor in Weiß.

 

Dirk Rave ist Langzeit-Zivi – Seit seinem 9. Lebensjahr spielt er Akkordeon, studierte Geschichte, Slawistik, Musikwissenschaft und Italienisch. Seit 1995 führt er Regie und begleitet mit seinem Akkordeon verschiedenste Chanson-, Kabarettprogramme und Theaterstücke.

„tödliche melodien“ – welturaufführung am 29. august 2015

„Tödliche Melodien“ erklingen im Saal der kramserei und verstricken das Publikum in ein Gewebe aus kriminellen Machenschaften, hinterhältigen Menschen und bösen Vorahnungen. Mitten in der Nacht im Künstler-Seniorenstift Castello Ritardando. Durch die Flure tapsen unabhängig voneinander zwei Bewohner, Opernsängerin und Operetten-Buffo: Otto Kuhnke sucht seine persönlichen Dinge, um nach langen Jahren endgültig abzuhauen. Ariane Delacorte-Jacuccini ist gerade erst eingezogen, fühlt sich aber nicht zuhause. Sie treffen aufeinander und beschließen nach einigem hin und her, gemeinsam zu türmen. Die strenge Aufseherin Nadja überrascht sie, auch ihr spielte die Heimleitung übel mit ...


Wie die drei zu einem Happy-End zusammenfinden, erzählt der einzigartige Operettenkrimi „Tödliche Melodien“ von Olaf Kreutzenbeck.


Spielbeginn 19:30 Uhr, Einlass 19:00 Uhr Eintrittskarten im Vorverkauf 12 Euro, an der Abendkasse 15 Euro. Buchungen über die kramserei.

öffentlicher saisonstart am 8.8. – vorsicht witzig

Ein kleiner Vorgeschmack auf unsere Highlights der Saison: Billa und ihre Hupfdohlen treten auf, Suhana und Castano gewähren orientalische Einblicke, mal sehen, was sonst noch passiert ...

 

Wir freuen uns auf alle Gäste aus nah und fern. Ab 19:00 Uhr öffnen wir, solange der Platz ausreicht!! Um 19:30 Uhr geht's los.

08./09.08.2015, frauenpower-kramserei

Urlaub vom eigenen Ich, die inneren Kräfte spüren, sich mit anderen Frauen austauschen, Parallelen erkennen, Körper, Geist, Seele verwöhnen, gemeinsam lachen und fröhlich sein, gestärkt mit neuen Ideen aus dem Wochenende in den Alltag zurückkehren. Tanzen, trommeln, Kräuter sammeln, Seife sieden, Kreativität ausleben, Köstlichkeiten genießen, Schlafen im orientalischen Königinnenzelt – ein ganzes Wochenende lang einfach nur sein.


Frauenparty mit Abendbuffet, Geschichten hören, Tanzen am Lagerfeuer und prominentem Besuch: Uschi Blum, Hape Kerkelings Figur, singt ihre Hits, gespielt von Billa Kropp.

weitere aussteller gesucht

Wenn ihr Blechspielzeug, Sammeltassen, antike Uhren anzubieten habt oder LPs, Singles, Kleinmöbel, Jugendstilspiegel, Spitzenblusen, Petticoats, Musiktruhen, Diaprojektoren, Orangenpressen, Entsafter, Tischleuchten, Stehlampen, gerahmte Grafiken, Gemälde, Schaukelstühle oder Schmuck, Münzen, Porzellan, Tafelsilber, Tischwäsche, Gartengerätschaften, Gartenzwerge meldet euch und bucht für kleines Geld (5 Euro pro laufendem Meter) einen Stand. Es wird richtig romantisch am Platz der Jugend, und die Sonne wird scheinen!!

 

Sollte das Wetter doch nicht mitspielen, findet alles im Saal statt.

Tradition wird wieder aufgenommen:

Tanz im Mai in der kramserei – 2. Mai ab 20 Uhr

Die Fässer und Getränkekisten stehen gekühlt, die Tonanlage und Scheinwerfer sind eingerichtet, der Saal der kramserei wartet auf die zahlreichen Gäste. Rudi & Ralph-Betreiber Volker Meibom aus Krenzliner Hütte hat mit seiner Crew alles tagelang vorbereitet und freut sich: „Schön, dass wir die legendären Tanzvergnügen unserer Jugend wieder aufleben lassen können. Kommt alle, wir wollen mit euch feiern!“
Helene Fischer und Co. sind auf jeden Fall dabei, aufgelegt von Mö mit seinem bühnenfüllenden Equipment. Und um 21 Uhr treten die Comedians von Sockenschuss auf und sorgen für allerbeste Unterhaltung. Dazwischen wird gehottet, was das Zeug hält, bis in die Nacht hinein ... Wer noch keine Eintrittskarte hat, sollte sich beeilen. Unter 038754 229860 kann für 5 Euro reserviert werden, an der Abendkasse kostet der Eintritt 6 Euro.

Kunst offen ... "Zwischen Himmel und Erde"

Susanne Kramer präsentiert die große Gartenskulptur erstmalig: "Zwischen Himmel und Erde" – runde Himmelsscheiben, Rosenblüten und Erdkugeln aus feiner Steinzeugmasse als dünnwandige Hohlkörper handgeformt und filigran oberflächenbearbeitet. Geschrüht, glasiert (glänzend der Himmel, matt die Erde) bei 1280° gebrannt. Die Blüten mit keramischem Gold dekorgebrannt.

Auf Kunststoffseile gefädelt, miteinander verbunden und in einer legierten Stahlrahmen-Konstruktion (2,00 x 2,00 m) wetterbeständig verknotet.

Kunst offen für die Kleinen – Kinderkwatsch mit Julia und Tafiti

Schon beim letzten Mal war die bekannte Illustratorin Julia Ginsbach in der kramserei und zeigte ihr Können live und in Farbe. Diesmal ist sie am 24. Mai 2015, um 15:30 Uhr, für alle kleinen Leute auf der Bühne und liest und spielt und singt zusammen mit dem Erdmännchen Tafiti. Ihr neuestes Buch heißt "Tafiti und ein heimlicher Held" und verspricht riesig Spaß und zauberhafte Erlebnisse für Jung und Alt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, damit sie sicher Plätze ergattern.

Kunst offen – Döring-Krott nimmt teil!

In diesem Jahr zeigt sie eine Auswahl skurriler Objekte, für die sie unterschiedlichste Materialien benützt: Pappmaché, Stoffe, Farbe und auch vorgefundene Gegenstände. Sozusagen eine Art von "ready mades". "Thematisch lasse ich mich von Alltagssituationen anregen oder von Gedanken, die mir einfach nicht aus dem Kopf gehen. Einmal in ein Objekt umgesetzt, hab ich den Kopf dann wieder frei."

Kunst offen – RODING und zwei weitere Promis live dabei!

Am 23., 24. und 25. Mai erwartet der sa-tierische Poet RODING prominente Gäste auf der Bühne der kramserei. Sie sind bekannt aus TV, Film und Radio ... mehr wird vorerst aber nicht verraten. Nur soviel: Ihre Lachmuskeln sollten gut trainiert sein.

Weiteres Fotomaterial und Informationen demnächst hier!

Sehen Sie auch https://www.youtube.com/watch?v=_bSSzPNxlKI

(Link in den Browser kopieren.)

Kunst offen – Schmidt und Pagel nehmen teil!!

Die beiden Hobbyfotografen Michael Schmidt und Franziska Pagel zeigen erstmals öffentlich ihre Werke.
Schmidt sagt: "Mein Interessean der Fotografie entstand früh. Es fasziniert mich, dass einem beim Blick durch den Sucher, Dinge die sonst unscheinbar oder alltäglich erscheinen, verändert und besonders vorkommen. In der Natur findet man solche Dinge zu tausenden, deshalb schaue ich mich besonders dort nach Motiven um. Man ist oft so mit dem normalen Alltag beschäftigt das einem das kindliche Staunen über die kleinsten Kleinigkeiten abhanden gekommen ist. Mit meinen Fotografien versuche ich, solche staunenswerte Momente einzufangen."
Pagel meint: "Meine Freude am Fotografieren entstand schon sehr früh. Besonders Landschaften und Architektur sind häufig im Fokus meiner Linse. Neben großen Gebäuden wie Kirchen oder dem Lichteinfall in Wäldern, sind es auch die kleinen Dinge die meine Aufmerksamkeit fesseln."

Kunst offen – Strube nimmt teil!!

 

Der Theaterregisseur und Künstler Jürgen Strube aus Hamburg zeigt an Pfingsten (23., 24. und 25. Mai) seine Papiermenschen und wird persönlich anwesend sein. Die Figuren sind zwischen 40 und 90 cm groß, verfügen über Bleifüsse und leben durch die besondere Mimik und Gestik.

2. Mai, 15 Uhr – Kinderkwatsch mit Tacki & Noisly!

Ein Clown für alle Fälle: Ein artistisches Showprogramm streng durchwachsen mit Mimik, Komik und Slapstick. Es wird jongliert – allein sowie zu zweit – mit einem aber auch mit 5 Bällen. Das Diabolo schießt in den Himmel und Einräder spielen Musik.

Eintrittskarten (Kinder bis 14 Jahre 3 Euro, Erwachsene 5 Euro) ab sofort im Büro der kramserei oder per E-Mail: info@diekramserei.de

Volle Konzentration ...

KK 17. Februar 2015 – Der erste Keramik-Kurs in der kramserei hat begonnen. Acht Teilnehmer begeben sich auf die erdige Tour und machen erste oder schon fortgeschrittene Schritte. Bei Tee, Kerzenlicht und sanfter Hintergrundmusik verging der Abend wie im Flug. Danke Mädels, bis zum nächsten Dienstag. Ich freu mich schon.

Termine:17.02., 24.02., 03.03., 10.03., 17.03., 24.03., 14.04., 21.04., 28.04. und 05.05.2015

Tausende Lichter und Sterne in allen Variationen ... schön!

Nun ist unsere erste weihnachtskramserei zu Ende – die Resonanz war überwältigend, auch in der Presse ...

die weihnachtskramserei – 13. + 14. Dezember 2014

 

Kuschlig und sehr-sehr romantisch! Mit allem, was zu Weihnachten gehört: Gestricktes, Gewebtes, Getöpfertes, Geschnitztes, Gebasteltes, Gedichtetes, Gemaltes, Weihnachtsbäckerei, Bonbons, selbstgemachte Marmeladen, Schnäpse und Liköre, Kerzen, Weihnachtsbäume, Baumschmuck ... so glänzt, rauscht, duftet, schmeckt Weihnachten ...

 

An beiden Tagen – Weihnachtsbastelei für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren: Sterne, Schneeflocken, Weihnachtsmänner und -engel.

 

An beiden Tagen: Öffentliches Singen der schönsten Weihnachts- und Winterlieder. Jaana Duschinski und ihr Pop-Chor singen mit allen, die Lust dazu haben.

 

Um 20 Uhr am Samstag: Das musikalische Krimi-Event „Schöne Bescherung“ mit dem Multitalent Robert Missler. Da bleibt kein Auge trocken.

 

Tageseintritt 3,00 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei, Abendeintritt 9,00 Euro.

Kunsthandwerk, Plätzchen, Romantisches zum Staunen und Kaufen

kunst offen – 7., 8. + 9. juni 2014

 

Das erste öffentliche Event wurde bestens aufgenommen, insgesamt 159 Menschen besuchten die kramserei zu "Kunst offen".

Ölgemälde von Christine Döring-Krott, Illustrationen von Julia Ginsbach, Steinzeug-Skulpturen von Susanne Kramer waren zu sehen, der Dichter RODING sorgte mit seinen Wort- und Musikclownerien für viel-viel Applaus.

die kramserei, ein 174 Jahre altes Hallenbauernhaus in der Griese-Gegend mit Saal und Bühne, Stall und Remise, gibt kreativen Freiraum in vielerlei Hinsicht: Ton-Werkstatt, Dichterstübchen, Ausstellungen, Hofladen krimskramserei, Theater, Hörspiele live, Kinovorführungen, Konzerte, Markttage ... Raum für Seminare und Workshops.

die kramserei

Platz der Jugend 8
19288 Klein Krams

 

Telefon: 038 754 229 860
Mobil: 0173 214 77 31
E-Mail: info@diekramserei.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© die kramserei – Januar 2014, Klein Krams